JEIN zu mehr Bürgerbeteiligung

Die immer mehr werdenden Besucher der Gemeinderatssitzungen haben leider laut Tiroler Gemeindeordnung kein Mitspracherecht.

Grund genug für uns, dass wir im Oktober letzten Jahres im Jenbacher Gemeinderat einen Antrag gestellt haben. Die Zuhörer sollten die Gelegenheit erhalten, zumindest im Anschluss an die Gemeinderatssitzung Fragen an den Bürgermeister oder einzelne Gemeinderäte zu richten.

Wir sehen dies als Möglichkeit, direkte Demokratie zu stärken, Transparenz zu schaffen und die Teilnahme an unseren Sitzungen interessanter zu machen.

Unser Antrag wurde in der April-Sitzung nur von NEOS Jenbach und MFG unterstützt und fand somit leider keine Mehrheit.

Wir für unseren Teil stehen gerne nach jeder Gemeinderatssitzung vor dem Postamt direkt für allfällige Fragen und Anregungen zur Verfügung. Der nicht öffentliche Teil dauert meist nur wenige Minuten.

Oder auch gerne danach auf einen gemütlicheren Austausch – wo geben wir jeweils nach der Sitzung bekannt.

In der Sondersitzung des Gemeinderates eine Woche später erinnerte sich der Bürgermeister aber wohl doch an unseren Antrag.

Er lud zu einem Tagesordnungspunkt die anwesenden Zuhörer zum Mitdiskutieren ein. Bravo!

Somit wurde unser Antrag zwar formal abgelehnt, aber trotzdem zumindest vorerst erfüllt. Hoffentlich bleibt das so!

Damit wären wir auf dem richtigen Weg zu mehr Bürgerbeteiligung und sagen Danke an den Bürgermeister.

Schreibe einen Kommentar

Beitrag online erstellt von:
Julia Zingerle

Julia Zingerle

Zuständigkeit: Website und Social Media