Einstimmiges und manches zum Schmunzeln

Neben dem Rechnungsabschluss, den Diskussionen zu einigen Parkplätzen und dem neuen RegioFlink gab es in der letzten Gemeinderatsitzung am 27. März 2024 noch einige Beschlüsse, die allesamt einstimmig gefallen sind.

Die Hintergründe dazu ließen einige Zuhörer jedoch etwas schmunzeln.

ANTRÄGE MIT VERZÖGERUNG

Die SPÖ Jenbach hat im Mai letzten Jahres den Antrag gestellt, für jedes neugeborene Kind einen Baum zu pflanzen. Diese Idee finden wir nett und begrüßenswert, wenngleich die doch etwas hohe Anzahl der Bäume überdacht werden könnte. Der Antrag landete über den Umweltausschuss nun nach langen 10 Monaten im Gemeinderat.

Den Vorschlag, im Nahbereich der Rodelhütte ein Waldgrundstück zu roden, um Platz für Neupflanzungen zu schaffen, fanden nicht nur wir etwas absurd.😉 Dieser Vorschlag wurde Gottseidank auch nicht mehr weiter verfolgt.

Der Antrag wurde zur weiteren Vorberatung einstimmig zurückgestellt.

Ähnlich erging es dann auch unserem Antrag vom Juli 2023.

Unser Ansinnen war es, interessierten Bürgern nicht genützte Grünflächen saisonal zur Verfügung zu stellen. Hobbygärtner könnten hier ihrer Kreativität freien Lauf lassen oder die eine oder andere Köstlichkeit anpflanzen.

Der Umweltausschuss hat sich 8 Monate vergeblich bemüht, geeignete Flächen dafür zu finden. Wir konnten nach kurzer Suche doch die ein oder andere geeignete Stelle finden.

Auch dieser Antrag wurde daher ebenfalls zur weiteren Vorberatung einstimmig zurückgestellt.

Wir sind uns sicher, dass bei einer neuerlichen, ausführlichen Behandlung der beiden Anträge im Umweltausschuss ausreichend Flächen für Bäume, Beete und Gärten gefunden werden. Wir freuen uns auf baldige Beschlüsse dazu im Gemeinderat und noch mehr auf deren Umsetzung und mehr Grün in Jenbach.

SPEZIALMÖBEL FÜR DIE ACHENSEESTRASSE

Ein einstimmiger Beschluss fiel auch zur Durchführung eines „Nachhaltigkeitsfestes“ in der Begegnungszone.

Die Kosten dafür betragen 6.000 Euro.

Ein großer Teil davon muss leider für höhenverstellbare Verkaufstische 😳😉aufgewendet werden, damit eine Aufstellung in der Begegnungszone möglich ist.

Wir begrüßen jede Belebung unserer Begegnungszone und freuen uns auf ein gelungenes Fest.

Schade ist nur: Mit etwas mehr Weitsicht und Vorkehrungen bei der damaligen Planung wäre die Durchführung von Veranstaltungen sicher leichter und unkomplizierter möglich. Vielleicht gäbe es dann auch die ein oder andere Veranstaltung mehr?

Schreibe einen Kommentar

Beitrag online erstellt von:
Julia Zingerle

Julia Zingerle

Zuständigkeit: Website und Social Media