Haus im Leben

Wir bemängeln manchmal, dass die Gemeinde Jenbach bei Projekten den einfachsten Weg geht. In diesem Fall – so scheint es – ist ausnahmsweise der einfachste Weg auch ein guter.

In Jenbach besteht schon seit längerem der Wunsch und auch dringender Bedarf nach „Betreutem Wohnen“.

In einer Sondersitzung des Gemeinderates wurde ein Projekt am Areal des ehemaligen Pfarr- und Gemeindekindergartens und einigen umliegenden Grundstücken vorgestellt. Es soll von einem privaten Investor ein „Haus im Leben“ errichtet werden.

Dabei handelt es sich hier um ein bereits erprobtes Konzept eines Mehrgenerationen-Wohnens, das in einem gewissen Ausmaß „Wohnbegleitung“ anbieten kann. Zudem sollen notwendige Infrastrukturen wie z.B. Gemeinschaftsräume und ein Kaffeehaus in diesem Haus untergebracht werden.

Bei einer Exkursion zu einem ähnlichen Objekt in Innsbruck konnten wir feststellen, dass das Konzept funktionieren kann.

Etwas misstrauisch gemacht hat uns aber, dass bei der Präsentation des Projektes im Gemeinderat keine Angaben zur Anzahl der Wohnungen, zur Größe des Gesamtprojektes, zu den tatsächlich betroffenen Grundstücken, dem Anteil an geförderten Wohnungen usw. gemacht werden konnten.

Wir sind aber schon gespannt auf die weiteren Planungen, bleiben wachsam und freuen uns auf ein gelungenes Projekt!

Ein etwas älteres, aber interessantes Video zu dem Thema gibt’s unter

Schreibe einen Kommentar

Beitrag online erstellt von:
Julia Zingerle

Julia Zingerle

Zuständigkeit: Website und Social Media